Skip to main content

Tages Tour durchs Altmühltal zum Ingolstadt Village

Nach dem großen Erfolg unserer Pfaffenwinkel Tour zum Saisonauftakt, stand schnell das Ziel für die nächste Tagesausfahrt fest: Christian hatte das Altmühltal fest im Blick und ich hatte eh gerade Gespräche mit dem Ingolstadt Village am Laufen. Als dritten Tourenscout konnten wir Bernd gewinnen, so dass vor der Veranstaltung mehrere „Car-Office-Dienstage“ genutzt wurden, um die Strecke zu erkunden, zu definieren und schließlich auch abzufahren.

Schnell wurde uns klar, dass es diesmal mehr zu fahren gibt, als bei der letzten Tagestour.

Damit rückte auch das Zeitmanagement in den Vordergrund und die Suche nach den geeigneten Locations an den richtigen Wegpunkten. 28 Fahrzeuge hatten sich angemeldet, mit über 50 Personen.

Los ging’s schließlich am Autobahnparkplatz Adelzhausener Feld Nord, um von dort über kleine und kleinste Straßen gen Norden Richtung Donauries zu fahren. So bekamen wir vom Urlaubsverkehr zum Ferienbeginn absolut nichts mit.

Nördlich von Burgheim ging’s über die Donau und bald darauf waren die ersten Felsformationen in den Hängen zu sehen. Das Urdonautal war erreicht. Pünktlich um 11.30 Uhr blickten die drei Gruppen auf die Felsen der 12 Apostel, um gleich nebenan im Gasthof 13. Apostel zum Mittagessen einzukehren. Mit unserer großen Truppe war nach dem Parkplatz auch der Wirtsgarten schnell und gut gefüllt. Schattige Sitzplätze und gutes Essen. Was will man mehr.

Natürlich war die Wirtin und ihr Personal vorgewarnt, dass wir bereits um 13.00 Uhr wieder los müssen. Zeitmanagement! Bei der Abfahrt wurden die drei Gruppen pragmatisch neu gebildet. Leider hatte der Taycan beim Parken eine unliebsame Bodenberührung, was eine noch unliebsamere Fehlermeldung zur Folge hatte. Bernd kümmerte sich als Tourguide um das fehlende Auto und sorgte dafür, dass die Gruppe pünktlich das nächste Ziel erreichte.

 

Zum Kaffee wurden wir im Brauereigasthof Schneider in Essing schon erwartet. Geschickt zu den vorreservierten Parkplätzen geleitet und vom Chef persönlich begrüßt. Viele Teilnehmer nutzten die Chance, um von der nahegelegenen Brücke aufs Wasser und die prachtvolle Kulisse zu blicken. Am Buffett überraschten uns die Wirtsleute mit liebevoll dekorierten Kuchen. Dazu hatten sie unser Clubwappen und das Porsche Wappen in Marzipan angefertigt. Eine sehr gelungene Geste. Die Wappen wurden fotografiert und in Sicherheit gebracht, bevor es dem Kuchen an den Kragen ging. Lecker. Und von der Clubkasse gesponsert. Gleich noch besser. Die Sonnenterrasse machte ihrem Namen alle Ehre. Ein beschaulicher Flecken Erde. Hier kann man es aushalten.

Um 16.15 Uhr wurde schon wieder zum Aufsitzen gerufen, da ja noch der Shopping Teil auf uns wartete. Die kurze Strecke war schnell zurück gelegt und freundlicherweise hatte das Center Management vom Ingolstadt Village die Parkplätze für uns abgesperrt. Frau Urmann vom Marketing des Village ließ es sich nicht nehmen uns persönlich vor Ort zu begrüßen und pro Person einen Getränke- und Verzehr-Voucher zu spendieren. Vielen Dank dafür.

Bevor sich jeder in den Shopping Rausch stürzte, wurde noch schnell ein Gruppenfoto gemacht, die Teilnehmer verabschiedet und die Tour formell beendet. Im Village wurde sogleich der Porsche Design Store angesteuert und so manches Stück abgegriffen.

Zum abendlichen Ausklang beim Grillen hatten Michaela und Ulrich ins nahe Kösching eingeladen. Etwa die Hälfte der Teilnehmer folgte der Einladung und so hatten wir am offenen Feuer gleich Gelegenheit den heutigen Tag Revue passieren zu lassen.

 

Und das war ein wirklich schöner Ausflugstag.

Servus sagen

 

Bernd, Christian und Erwin

Mit Porsche Club Isartal-München e.V. verbinden